Bei stockendem Verkehr und Stau:
RETTUNGSGASSE BILDEN!
Technik, Teamwork & Action:
KOMM ZUR JUGENDFEUERWEHR!
Brummis, Blaulicht & Beladung:
UNSERE FAHRZEUGE
112% TEAM
Komm auch DU ins Team Feuerwehr!
Auch bei sommerliche Hitze...
DIE FEUERWEHR HILFT
Slider

Ausbildung zum Thema „Ventilation“

Veröffentlich am: 13. März 2019

Brandrauch stellt bei einem Schadensfeuer eine erhebliche Gefahr für eingeschlossene Personen dar, wenige Atemzüge können bereits zu Bewusstlosigkeit und Tod führen. Zudem wird durch den Rauch die Rettung durch die Feuerwehr verzögert, da diese unter Atemschutz quasi „blind“ unter Nullsicht durch den schwarzen Rauch vorgehen muss. Nicht zuletzt kann der Brandrauch auch in nicht direkt betroffenen Räumen Schäden verursachen. Um diesen Auswirkungen entgegen zu wirken setzen Feuerwehren die taktische Ventilation ein, um den Rauch so gezielt aus dem Brandobjekt zu bekommen.

Eine Möglichkeit dieser Ventilation ist der Einsatz von Belüftungsgeräten. Die Feuerwehr Werneck hält verschiedene Varianten dieser Lüfter vor, um auf eine Vielzahl von Lagen adäquat reagieren zu können. Der Einsatz dieser Geräte setzt jedoch auch ein entsprechendes Wissen sowie den geübten Umgang voraus, um zum Einsatzerfolg zu kommen.

Dieses Wissen wurde im Februar durch eine Theorieschulung aufgefrischt und vertieft. Als Besonderheit und zur besseren Veranschaulichung bereitete ein Kamerad eine professionelle CFD (Computational Fluid Dynamics) vor. Mit dieser wurde ein verrauchter Wohnraum simuliert, der mittels verschiedener Belüftungsgeräte entraucht wird. Dabei konnten insbesondere die unterschiedlichen Wirkungsweisen von Überdruck- sowie Injektionslüftern eindrucksvoll dargestellt werden. Dieses Wissen ist für den gezielten Einsatz der Gerätschaften unverzichtbar. Die für die Ausbildung dargestellte Simulationen wurden von der Firma microconsult-engineering auf Youtube veröffentlicht. Weitere Hinweise und Links finden Sie im Anhang.

Nach dem theoretischen Teil wurden alle Gerätschaften zur Be- und Entlüftung durch die Kameraden in der Praxis in Betrieb genommen und mit diesen geübt.

Parallel dazu hatte zudem ein weiterer Kamerad einen umfangreichen und fundierten Vortrag zu den Besonderheiten und Gefahren bei Kaminbränden vorbereitet. Die erfolgreiche Bewältigung dieser Einsätze benötigt spezielle Kenntnisse. Zu deren Schulung wurde ebenfalls wieder zunächst auf die theoretischen Grundlagen eingegangen. Anschließend wurden die in der Feuerwehr vorhanden Kaminkehrer-Werkzeuge praktisch vorgestellt und deren Handhabung geübt.

Nähere Ausführungen und Informationen zur durchgeführten CFD-Simulation (Computational Fluid Dynamics) sind auf der Homepage der Firma microconsult-engineering zufinden:

microconsult-engineering

Animation der Verrauchung eines simulierten Brandraums

Animation des Temperaturanstiegs im Brandraum

Animation der Entrauchung durch Überdruckbelüftung

Animation der Abkühlung im Brandraum durch Überdruckbelüftung

Animation der Entrauchung durch Injektionsbelüftung

Animation der Abkühlung im Brandraum durch Injektionsbelüftung