Tödlicher Brandrauch:
Rauchmelder retten Leben!
Technik, Teamwork & Action:
KOMM ZUR JUGENDFEUERWEHR!
Brummis, Blaulicht & Beladung:
UNSERE FAHRZEUGE
112% TEAM
Komm auch DU ins Team Feuerwehr!
Slider

Besichtigung von verschiedenen Feuerwehren zur Beschaffung eines neuen Rüstwagens

Veröffentlich am: 29. Oktober 2015

Für die gemeinsame Beschaffung der Rüstwägen für die Landkreise Main-Spessart (Marktheidenfeld), Landkreis Kitzingen (Wiesentheid) sowie für den Landkreis Schweinfurt (Werneck) traf man sich zu Vorgesprächen sowie zu verschiedenen Fahrzeugbesichtigungen an unterschiedlichen gewählten Orten.

Führend unter der Leitung der Vertreter der jeweiligen Landratsämter sowie der Kreisbrandinspektionen wurden die vorgesehenen Feuerwehren zur Besichtigung der jeweiligen Rüstwägen kontaktiert und für zwei Samstagsausflüge zeitlich terminiert. So machte man sich am Samstag, den 17.10 jeweils gegen 7:15 Uhr auf die Fahrt Richtung Dinkelsbühl und Uffenheim und am darauf folgenden Samstag auf den Weg nach Weibersbrunn und Wörth am Main.

An beiden Terminen konnte man sich einen großen Überblick über die verschiedensten Fahrzeughersteller sowie deren Bauweisen und taktischen Inhalte der Rüstwägen ein genaues Bild verschaffen. Jeder Rüstwagen hatte zur Normbeladung eine verschieden eingebrachte Zusatzbeladung je nach den individuellen Bedürfnissen einer jeder Wehr. Auch die Anordnung der verschiedenen Gerätschaften war jeweils nach dem Gebrauch der jeweiligen Wehr unterschiedlich verladen. So konnte man sich ein genaues Bild verschaffen und eben Gute oder weniger Gute Eindrücke für das jeweilige eigene Fahrzeug-Konzept gewinnen.

Nach den ersten Besichtigungen treffen sich nun die Führungsgremien der Landratsämter sowie der Inspektion zu einem weiteren gemeinsamen Gespräch. Im Anschluss sollen bevor es zur Ausarbeitung eines Leistungsverzeichnisses geht, zwei weitere Feuerwehren besucht werden sowie ein Vorführfahrzeug zur Besichtigung begutachtet werden. Danken möchten wir schon mal den Führungen der jeweiligen Landratsämter (vertretend durch Roland Rost Landratsamt Schweinfurt) sowie den Kreisbrandinspektionen (vertretend durch KBR Holger Strunk) für die in Anspruch genommenen großen und intensiven Zeitaufwendungen für die bisherigen gemeinsamen Fahrten und Sitzungen.

Natürlich gilt es auch einen Dank auszusprechen für die jeweiligen Fahrzeuggremien der drei Wehren die mit viel Eifer und großer Begeisterung ihre Zeit für eine noch bessere Sicherheit in Anspruch nehmen.

Bildergalerie: