Nikolaus
Anmelden und an Nikolaus beschenkt werden
Der Nikolaus kommt wieder mit dem Feuerwehrauto
FFW_Gruppenbild
FAHRZEUGE_
Brummis, Blaulicht & Beladung:
UNSERE FAHRZEUGE
Jahreswechsel
Was an Weihnachten und Silvester zu beachten ist:
SICHER INS NEUE JAHR
JUGEND
Technik, Teamwork & Action:
KOMM ZUR JUGENDFEUERWEHR!
112%_TEAM_KAMPAGNE
112% TEAM
Komm auch DU ins Team Feuerwehr!

Jahreshauptversammlung 2022

Veröffentlich am: 9. September 2022

Eine volle Tagesordnung galt es bei der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Werneck abzuarbeiten. Neben den Rechenschaftsberichten der Verantwortlichen standen die Neuwahl eines zweiten Vorsitzenden des Feuerwehrvereins sowie eine stattliche Anzahl an Ehrungen auf dem Programm.

Insgesamt elf Floriansjünger wurden mit Urkunden und Präsenten für ihre lange Feuerwehrzugehörigkeit ausgezeichnet. Die Anerkennungsurkunde für 20 Jahre aktiven Dienst überreichte Kommandant Christian Kullick an Eva Selzam und Dominik Weih. Für 25 Jahre aktiv wurden Hermann Dereser, Karl Graf, Christian Kullick und Marco Schafhauser geehrt. Bereits seit 30 Jahren in Reihen der Aktiven befindet sich Matthias Monz. Auf beachtliche 40 Jahre freiwilligen Dienst am Nächsten können Holger Enzmann und Roland Pfister zurückblicken. Vereinsvorstand Stefan Hein übernahm die Ehrung der passiven Mitglieder Heinz Riegler und Alfred Schafhauser, die dem Feuerwehrverein bereits seit 50 Jahren treu sind.

Der in dieser Versammlung neu gewählte zweite Vorsitzende des Feuerwehrvereins heißt Niklas Hart. Der engagierte junge Feuerwehrmann Hart tritt damit in die Fußstapfen des bisherigen Amtsinhabers Thomas Weiss, der seinen Posten aus nachvollziehbaren Gründen im Laufe des Jahres niedergelegt hat.

Als einer der ersten Gratulanten wünschte der Wernecker Bürgermeister Sebastian Hauck dem neuen zweiten Vorsitzenden alles Gute und lobte ihn für die Bereitschaft, dieses wichtige Amt zu übernehmen. Im Weiteren betonte er, dass die Marktgemeinde wisse, was sie an ihrer Feuerwehr habe und dass man sich den Brandschutz durchaus etwas kosten lasse. Der im letzten Jahr in Dienst gestellte Versorgungs-LKW sowie das in Beschaffung befindliche Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug seien dafür gute Beispiele. Darüber hinaus dankte er der Wehrführung für die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie allen Aktiven für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz ging in seinem Grußwort darauf ein, dass die Einsatzzahlen zwar rückläufig seien, die 125 Einsätze des vergangenen Jahres trotzdem noch ein beeindruckendes Pensum darstellten, das von der Mannschaft stets auf professionellem Niveau abgearbeitet werde. Er lobte darüber hinaus die Initiative zur Gründung einer Kinderfeuerwehr, mit deren Hilfe in einigen Jahren der Zulauf zur Jugendfeuerwehr sicherlich vergrößert werden könne.

In seinem Ausblick verwies Vorsitzender Hein auf die anstehende „Lange Nacht der Feuerwehr“ am 24.09. sowie die für 2023 geplanten Veranstaltungen rund um 150 Jahre Feuerwehr Werneck und das 800-jährige Bestehen von Werneck. Für die Feuerwehr liegt der Fokus vor allem auf ihrem Festwochenende am 20. und 21. Mai, für das die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen.

Bildergalerie: