Ersatz für Oldtimer...
NEUER V-LKW
Brandgefahr, Pyrotechnik und dünnes Eis
Tipps, um sicher durch den Winter zu kommen...
Slider

Katastrophenschutzübung mit dem ABC-Erkunder

Veröffentlich am: 17. November 2019

Samstag wäre eigentlich ein ruhiger Tag zum Erledigen von Besorgungen und vielen privaten Dingen. Nicht so an diesem Samstag, den 16.11.19. Neben den vielen Kameraden, welche den ganzen Tag an dem Lehrgang Drehleitermaschinist teilnahmen, war der ABC-Erkunder in Hambach zur 7. ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Regierung von Unterfranken in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt. Unter der Führung des Landesamtes für Umweltschutz (LfU) aus Augsburg und mit der Beteiligung der Feuerwehrschulen Geretsried und Würzburg wurden die Abläufe der Mess- und Probenahmerichtlinie Feuerwehr in der Umgebung von Kerntechnischen Anlagen im Rahmen des Katastrophenschutzes geübt und vertieft.

Aufgabe für die Feuerwehr ist es nach der Maßgabe des LfU’s Messfahrten, Messungen und Probenahmen von Gewuchs-, Wisch-, Luft- und Wasserproben und das Aufstellen von mobilen Meßsonden an definierten Orten vorzunehmen, zu dokumentieren und die Proben gebündelt an einer Sammelstelle zur Verfügung zu stellen was im Verbund mit allen Beteiligten geübt wurde. Die Anforderungen des LfU’s wo welche Messungen und Proben vorzunehmen sind erhält die sogenannte Messleitstelle. Diese ist ausgestattet mit Kommunikationsmittel und am gleichen Ort wie die Probennahmesammelstelle positioniert. Von der Messleitstelle wurden Aufträge gebildet und elektronisch an die 7 ABC-Erkunder aus Mittel- und Unterfranken weiter gegeben. Nach Ausführung und Dokumentation der Mess- und Probenahmeaufträge wurden die Proben geordnet an die Probennahmesammelstelle übergeben. Von dort würden sie dann in ein Labor zur weiteren Auswertung gebracht werden.

Die Abarbeitung dieser vielfältigen Aufgaben wurde von rund 50 Feuerwehrleuten aus 10 Feuerwehren Hand in Hand erfolgreich geprobt.

Bildergalerie: