Wichtiger Hinweis für die gesamte Marktgemeinde Werneck:
ACHTUNG: Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden!
Jährlich 4.000 Unfälle:
BRANDGEFÄHRLICHES GRILLEN
Technik, Teamwork & Action:
KOMM ZUR JUGENDFEUERWEHR!
Brummis, Blaulicht & Beladung:
UNSERE FAHRZEUGE
112% TEAM
Komm auch DU ins Team Feuerwehr!
Slider

Hallenbrand in Maßbach

Einsatzdatum
14. Dezember 2016 15:34 Uhr
Einsatzort
Maßbach, Am Heidig
Schlagwort
Brand – Gewerbe / Industrie – Lagerhalle
Alarmierungsart
Funkmeldeempfänger
Stichwort
Brand > B4
Weitere Kräfte

Einsatzbericht:

MAßBACH, LKR. BAD KISSINGEN. Am Mittwochnachmittag ist auf dem Gelände einer Recyclingfirma ein Brand ausgebrochen. Die umliegenden Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Etwa gegen 14:00 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle die erste Mitteilung über einen Brand „Am Heidig“ in einem Industriegebiet außerhalb von Maßbach ein. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen das Bürogebäude und die Werkstatt einer dortigen Recyclingfirma bereits komplett in Flammen. Auch neben den Gebäuden gelagerte Schrottfahrzeuge hatten bereits Feuer gefangen.

Mit einem Großaufgebot an Kräften waren u. a. die Feuerwehren aus Maßbach, Münnerstadt, Bad Kissingen, Volkershausen, Rothhausen, Poppenlauer, Nüdlingen, Oerlenbach, Stadtlauringen und sogar aus Schweinfurt und Werneck im Einsatz. Anfangs gab es Probleme mit der Löschwasserversorgung. Zum Teil musste das Wasser vom Fluß Maßbach und einem See den Berg hinauf zum Einsatzort gepumpt werden. Mit der Drehleiter der Feuerwehr Münnerstadt wurde das Feuer auch von oben bekämpft. Nach rund eineinhalb Stunden war der Brand unter Kontrolle, allerdings dauerten die Löscharbeiten noch bis tief in die Nacht. Vorsorglich befand sich auch das Rote Kreuz mit mehreren Rettungswagen im Einsatz.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung erging über die Medien ein Warnhinweis an die Anwohner mit der Bitte, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Noch am Mittwoch hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Beamten stellten fest, dass das Feuer offenbar bei Schweißarbeiten in der Werkstatthalle entstanden ist. Von dort aus griffen die Flammen auf die gesamte Recyclinganlage über. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben sich somit nicht.

Bildergalerie: