Ersatz für Oldtimer...
NEUER V-LKW
Brandgefahr, Pyrotechnik und dünnes Eis
Tipps, um sicher durch den Winter zu kommen...
Technik, Teamwork & Action:
KOMM ZUR JUGENDFEUERWEHR!
112% TEAM
Komm auch DU ins Team Feuerwehr!
Slider

Rauchentwicklung

Einsatzdatum
18. Juli 2015 19:48 Uhr
Einsatzort
Untererthal
Schlagwort
Brand – im Freien – Rauchentwicklung
Alarmierungsart
Funk
Stichwort
Brand > B2
Weitere Kräfte

Einsatzbericht:

Zu einer verdächtigen Rauchentwicklung zwischen Wasserlosen und Machtilshausen wurde die Feuerwehr Werneck und Wasserlosen gerufen. Nach Erkundung stellte sich heraus das es die Rauchsäule eines Sägewerksbrand in Untererthal ist. Es war kein Einsatz der Feuerwehren Werneck und Wasserlosen erforderlich.

Bericht Brand Sägewerk

Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt. Wie die Polizei weiter mitteilte, ist die Brandursache nicht klar.

Das Feuer in dem Sägewerk am Ortsrand (Brückenauer Straße) war gegen 19.45 Uhr bemerkt worden. Die Löscharbeiten werden sich wohl bis in den Morgen erstrecken, sagte die Polizei am Abend voraus. Selbst Feuerwehren aus dem weiteren Umkreis waren im Einsatz. Problem: Es gab laut Polizei nicht genügend Wasser zum Löschen. Deshalb fuhren Landwirte Wasser in Tanks heran.

Zunächst hatte eine Lagerhalle samt Inventar gebrannt. Die Flammen griffen dann schnell auf weitere Gebäude und nach und nach auch auf Holzstapel auf einem Lagerplatz im Freien über.

Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Hammelburg, Bad Kissingen, Untererthal, Obererthal, Thulba, Bad Brückenau, Untereschenbach, Fuchsstadt, Aura und Euerdorf bekämpften mit vereinten Kräften das Feuer. Sie versuchten unter anderem, mit Gabelstaplern noch nicht entzündetes Holz von den brennenden Holzstapeln wegzubringen, um eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

Wegen der Löscharbeiten wurde die nahe Bundesstraße 27 gesperrt. Ein Hubschrauber der Polizei war den Angaben zufolge im Einsatz, um den Funkenflug sowie die Brandausbreitung aus der Luft zu beobachten.

Zweiter Fall dieser Art binnen weniger Tage Erst am Mittwoch hatte es in einem Sägewerk in Unterfranken einen Großbrand gegeben: In Gemeinfeld (Kreis Haßberge) entstand ein Schaden von wahrscheinlich mehreren hunderttausend Euro.

Quelle: Mainpost.de

Bildergalerie: