Jährlich 4.000 Unfälle:
BRANDGEFÄHRLICHES GRILLEN
Wissen anwenden bei simulierten Verkehrsunfall:
PRAXISÜBUNG FORDERT EINSATZKRÄFTE
Danke für
2.000 Likes
auf Facebook!
Technik, Teamwork & Action:
KOMM ZUR JUGENDFEUERWEHR!
112% TEAM
Komm auch DU ins Team Feuerwehr!
Slider

Zimmerbrand – Personen in Gefahr

Einsatzdatum
19. Juni 2021 20:08 Uhr
Einsatzort
Werneck, Schönbornstraße
Schlagwort
Brand – im Gebäude – Zimmer (Person in Gefahr)
Alarmierungsart
Funkmeldeempfänger, Sirene
Stichwort
Brand > B4
Weitere Kräfte

Einsatzbericht:

Um kurz nach 20 Uhr gingen am Samstagabend bei der ILS Schweinfurt mehrere Anrufe ein, welche einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Schönbornstraße in Werneck meldeten. Hierauf löste die Leitstelle Alarm für die Feuerwehren aus Werneck, Ettleben, Eßleben und Bergrheinfeld aus.

Starke Rauchentwicklung und Flammen auf Balkon
Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehrkräfte konnte eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden, am Einsatzort angekommen ergab die erste Lageerkundung einen Brand auf einem Balkon im 2. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Da von diesem bereits Flammen vom Balkon schlugen und das Feuer sich offensichtlich auch unter der Dachhaut ausbreitete, veranlasste die Einsatzleitung bei der Integrierten Leitstelle eine Erhöhung der Alarmstufe um weitere Kräfte, unter anderem des THW, der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, der Feuerwehren aus Waigolshausen und Zeuzleben sowie den Gerätewagen Atemschutz aus Geldersheim zur Einsatzstelle zu beordern.

Feuer schnell unter Kontrolle
Durch den Einsatz von mehreren Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz mit C-Rohren sowohl von innen als auch von außen sowie über den Korb der Drehleiter konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und somit ein Übergreifen auf anliegende Gebäude verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig und zogen sich bis tief in die Nacht hinein, da unter anderem die Dachhaut zum Auffinden schwelender Glutnester großflächig geöffnet werden musste. Die dadurch notwendig gewordene Sicherung des Dachs durch Fachkräfte des THW dauerte bis zum frühen Sonntagnachmittag.

Insgesamt waren von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW etwa 150 Kräfte im Einsatz. Durch den Brand sind Teile des Mehrfamilienhauses vorerst unbewohnbar. Die Bewohner der betroffenen Wohnungen wurden nach rettungsdienstlicher Versorgung in Ersatzunterkünften untergebracht. Zur Brandursache führt die Kriminalpolizei Schweinfurt die weiteren Ermittlungen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei PIZZA PAULE, der Rumpelkammer und beim Getränkemarkt PEKS bedanken, welche alle Einsatzkräften vor Ort mit frischer Pizza und Getränken zu später Stunde versorgt haben.

Bildergalerie: